SC Gresten vs. KM

SVT schlägt Titelaspirant

 

Beim ersten Meisterschaftsspiel nach der zwangsmäßigen Coronapause musste sich der SV INDAT Türnitz auswärts beim SC Gresten beweisen. Beide Mannschaften hatten vor der Saison einen vorderen Tabellenplatz als Ziel ausgegeben, somit konnte man sich über ein spannendes Spiel freuen.

Beim SVT fehlten mit Weinmesser, Dirnberger und Grundböck drei wichtige Stützen. Aufstellungsmäßig begann unser Coach mit Damm im Tor. Die Abwehr bildeten Hintermayer sen., Krasniqi, Kausl und Novotny. Muck, Brandauer bildeten die Basis hinter unseren Legionär Seman. Anzberger, Brunclik, Mitterer waren in der Offensive tätig.

Trainer Stupphann hatte den Gegner in der Vorbereitung einige Male beobachtet und wusste somit genau, was auf unsere Spieler zukommen würde.In der ersten Halbzeit war es ein äußerst taktisches Spiel. Beide Mannschaften attackierten erst ab der Mittellinie, somit standen beide Defensiven sehr kompakt. Meist wurde mit hohen Bällen agiert, dies führte jedoch bei beiden Mannschaften nicht zum Erfolg. Gresten kam in der ersten Halbzeit selten zu Chancen. Einen Abschluss von ca. 18 Meter konnte Torhüter Damm entschärfen. Der SVT hatte mit einem Schuss von Brunclik und einem Kopfball von Mitterer zwei sehr gute Chancen auf das Führungstor. Zusätzlich wurden unsere Kicker mit Halbchancen immer wieder gefährlich, wobei letztendlich auch das Ballglück nicht auf unserer Seite war. in der 43. Minute konnte der SV INDAT Türnitz, zu diesem Zeitpunkt verdient, in Führung gehen.

Unsere Spieler konnten sich durch das Mittelfeld der Gegner gut kombinieren und hatten anschließend eine Überzahl im gegnerischen Drittel. Über die linke Seite tankte sich schlussendlich Anzberger durch und spielte einen idealen Querpass auf Seman. Dieser stand plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor und netzte souverän zur Führung. 

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel schlagartig. Gresten musste nach dem Rückstand reagieren und in den folgenden 45 Minuten zeigten diese, dass sie zum engeren Kreis der Titelanwärter zählen. Zeitgleich wurde auch die Gangart der Hausherren härter, doch unsere Spieler hielten sehr gut dagegen. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hatte Gresten einen Kopfball an die Latte. Darüberhinaus hatte das Heimteam nun mehr Ballbesitz und kam zusätzlich zu einigen Abschlussmöglichkeiten, die jedoch von unserer Abwehr souverän geklärt wurden. 

In der 60. bzw. 63. Minute wechselte Trainer Stupphann. Für Muck kam der junge Rauchenberger Alex und für Hintermayer sen. kam Hintermayer. Hintermayer feierte ein Jahr nach seinem letzten Meisterschaftsspiel sein Comeback und holte sich mit der ersten Spielaktion die gelbe Karte - Bravo!

Die letzte halbe Stunde entwickelte sich zur Abwehrschlacht. Gresten riskierte alles, spielte mit 4 Offensive und schaffte es trotzdem sich im Mittelfeld zu behaupten, somit kam der SVT kaum zur Entlastung und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf unsere Abwehr. Die meisten Angriffe konnte unsere Defensive entschärfen und wenn ein Abschluss der Heimmannschaft zustande kam war unser Goalie Damm auf dem Posten. Damm hatte insgesamt mit 3 bis 4 guten Paraden erheblichen Anteil an dem Auswärtssieg.

Anzumerken ist, dass der SV INDAT Türnitz bei einigen Kontermöglichkeiten das Match vorzeitig entscheiden hätte können. Zusätzlich wurde Mitterer im Strafraum gefoult. Für die meisten ein klarer Elfmeter, der Unparteiische entschied sich dagegen. In den letzten 15 Minuten kam es zu einigen Rudelbildungen und die Partie entwickelte sich zu einer Nervenschlacht. Schlussendlich blieb die Null beim SVT stehen.

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten resümieren einen dennoch nicht unverdienten Sieg des SV INDAT Türnitz. In der ersten Halbzeit hatten unsere Kicker mehr vom Spiel und konnten sich mit dem Führungstor belohnen. In der zweiten Halbzeit war zweifelsfrei Gresten die bessere Mannschaft, jedoch hatte Türnitz mit den Kontermöglichkeiten ebenfalls gute Chancen auf ein zweites Tor.

Am kommenden Samstag steigt das erste Derby der Saison in Hohenberg gegen die neue Spielgemeinschaft. Unsere Spieler hoffen auf die Unterstützung unserer Zuschauer in der Nachbargemeinde.

  • Endstand SC Gr... KM... Diff
    Endergebnis 0 : 1 0 1 -1

    Punkte

    KM
    Seman Hynek
  • Name Sportplatz Gresten
    Adresse Suttengrestenstraße 7, 3264 Gresten
    Koordinaten 47.990379, 15.019337
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • Niederösterreichische Versicherung
  • Rabas Guss
  • KOLLAR - Bad | Heizung | Solar
  • INDAT Innovation
  • PREFA - Das Dach stark wie ein Stier!
  • baumrock.com - websites.individuell.intuitiv
  • Baustoffe Heindl
  • Bürobedarf / KFZ-Service Tröstl
  • EnergieGuru
  • Allianz Elementar Martin Tröstl
  • Malerei Nutz
  • J. Fekete - Spanabhebende Bearbeitung