SG Hohenberg/St. Aegyd vs. KM

 

 

    

Derbysieg gegen die neue Spielgemeinschaft Hohenberg/Aegyd

 

Der Kader des SV INDAT Türnitz blieb gegenüber der Vorwoche unverändert. Weiterhin musste Trainer Stupphann auf Weinmesser, Dirnberger und Grundböck verzichten.

Von Viererkette wurde auf Dreierkette umgestellt.

In den Anfangsminuten war sofort erkennbar, welchen Matchplan die neue Spielgemeinschaft gegen unsere Kicker hatte. Der Gegner stand sehr tief, attackierte frühestens ab der Mittellinie und sobald ein Ballverlust provoziert wurde, versuchten die Hausherren über schnelle Vorstöße zum Erfolg zu kommen.

Diese Spielweise bereitete dem SV INDAT Türnitz in der ersten Halbzeit Probleme. Hohenberg/Aegyd stand defensiv sicher, unserer Mannschaft fehlte es an Ideen um gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.  Über das altbekannte Flügelspiel kam der SVT zu einigen Halbchancen, eine richtige Großchance konnte jedoch nicht herausgespielt werden.

In der 35. Minute hatte die SG eine dreifache Chance innerhalb weniger Sekunden. Aufgrund der Offensiven Spielweise mit der Dreierkette, waren die schnellen Gegenstöße der Gastgeber immer äußerst gefährlich. Bei der bereits angeführten Aktion konnte unser Schlussmann Damm einen Schuss von der linken Seite abwehren, der abgewehrte Ball gelang genau vor die Füße von Mucha, dieser hätte das 1:0 machen können, doch Muck warf sich in den Schuss und klärte auf der Linie. Anschließend kam noch ein Hohenberger zum Abschluss aus ca. 30 Metern. Dieser ging an die Stange, ehe anschließend endgültig geklärt werden konnte.

Ansonsten waren gute Tormöglichkeiten Mangelware und somit ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit. In der Halbzeit wechselte unser Trainer zurück auf Viererkette. Für Muck kam Hintermayer in das Spiel. Nach Umstellung der Formation wirkte der SV INDAT Türnitz stabiler. Die Gastgeber konnten sich in der zweiten Halbzeit spielerisch keine einzige Tormöglichkeit herausspielen.

Mit Fortdauer des Spiels wurde der SVT immer dominanter und hatte mehr Ballbesitz. Ein Kopfball an die Stange durch Brandauer nach einem Eckball war die erste Großchance unserer Mannschaft. Wenige Minuten darauf war es wieder Brandauer, der mit einem satten Schuss leider wieder nur die Stange traf. Der Führungstreffer war in dieser Phase nur noch eine Frage der Zeit.

Nach einem Seitenwechsel von der rechten auf die linke Seite, konnte Anzberger auf Seman perfekt quer legen, doch dieser vergab allein vor dem Tormann stehend die bis dato größte Möglichkeit auf die Führung.

Somit dauerte es schlussendlich bis zur 84. Minute. Mitterer erlöste alle Zuschauer auf Seiten der Türnitzer und alle seine Mannschaftskameraden. Abermals kam über die linke Seite der Ball zentral vor das Tor. Mitterer glänzte mit einer guten Ballannahme und schob das Leder kontrolliert in die lange Ecke.

Nur zwei Minuten später tankte sich der eingewechselte Rauchenberger Benni auf der rechten Seite durch, legte ebenfalls perfekt quer und Brunclik katapultierte den Ball mit geschätzten 100 km/h in das Tor zum 0:2. Das Spiel war somit entschieden.

Kapitän Anzberger holte sich in der Nachspielzeit leider noch die Gelb/Rote Karte und ist somit nächste Woche im Derby gegen Traisen gesperrt – Bravo! (Er erinnerte hierbei stark an Bichler B.)

 

 

  • Endstand SG Ho... KM... Diff
    Endergebnis 0 : 2 0 2 -2

    Punkte

    KM
    Mitterer Patrick
    Brunclik Daniel
  • Name Sportplatz Hohenberg
    Adresse Hofamt 55, 3192 Hohenberg
    Koordinaten 47.895805, 15.617787
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • J. Fekete - Spanabhebende Bearbeitung
  • Eibl Jet Türnitz
  • Rabas Guss
  • PREFA - Das Dach stark wie ein Stier!
  • KOLLAR - Bad | Heizung | Solar
  • Autohaus Göndle
  • Bürobedarf / KFZ-Service Tröstl
  • Malerei Nutz
  • Allianz Elementar Martin Tröstl
  • Baustoffe Heindl
  • baumrock.com - websites.individuell.intuitiv
  • KR-Tuning  KFZ Meisterwerkstatt